Acta Publica

Die Matrikenbücher der einzelnen Religionsgemeinschaften gehören zu den am meisten benützten und erforschten historischen Quellen überhaupt. Kein Wunder, sind doch die Vorfahren von sehr vielen Menschen, die heute in Österreich und der Tschechischen Republik leben, hier zu finden. Eine besondere Bedeutung erlangt dieser Umstand, wenn man bedenkt, dass der Austausch der Bevölkerung in früheren Jahrhunderten hier sehr hoch ist und die Ahnen sehr oft aus dem jeweils anderen Land kamen.

Die Informationstechnologien gestatten es nun, die aktuellen Staatsgrenzen und Hindernisse wie die jeweils andere Sprache oder weit entfernte Aufbewahrungsorte einfach zu überwinden. So erhält die breite Allgemeinheit die kostenlose und unkomplizierte Möglichkeit, Quellen der gemeinsamen Geschichte ohne großen Aufwand zu studieren.

Acta Publica dient als archiv- und länderübergreifende Plattform für die Bereitstellung von Matrikenbüchern aus Österreich und der Tschechischen Republik. Das Projekt soll dazu beitragen, sowohl die intensive grenzüberschreitende Kooperation der Archive der beiden Länder nachhaltig zu etablieren, als auch die Grundlagen für einen der Zeit entsprechenden Zugang zu den historischen Quellen des Raumes für die breite Allgemeinheit zu schaffen.


Die finanziellen Grundlagen für Acta Publica stellen die beteiligten Institutionen und das Förderprogramm der Europäischen Union „European Territorial Cooperation – Austria-Czech Republic 2007-2013“ zur Verfügung.
Wir freuen uns über Rückmeldungen jeglicher Art unter: actapublica@mza.cz